Im Osten des spanischen Festlandes liegen die Balearischen Inseln, ein Schatz, den es sich zu sehen lohnt. Sie profitieren von einem üppigen Mittelmeerklima, das sich das ganze Jahr über zum Tauchen eignet – obwohl die Hauptsaison zwischen Juli und September ist. Auf den vier von kleineren Inseln umgebenen Hauptinseln kann man aus über 80 Tauchplätzen auswählen.

An der Oberfläche gibt es auch viel zu entdecken – stelle dir ein Bohème-Leben vor, rustikale alte Dörfer, beeindruckende Strände, Meeresarme und Buchten plus aufregende Bergketten mit tollen Wanderrouten.  Jede der Inseln hat ihren ganz eigenen Charakter, der die unterschiedlichsten Reisetypen anspricht.

mallorca-beach-balearic-islands

Mallorca

Die größte der Hauptinseln, Mallorca, bietet einen leichten Zugang zum Meeresschutzgebiet von Cala Ratjada. Das Schutzgebiet besteht aus 11.000 Hektar schroffen Felsformationen, die aufgrund der vielen Löcher in ihrer Struktur den Namen „großer Käse“ tragen. Wie vermutet, kann man – wie bei einem Schweizer Käse – durch diese Schlüssellöcher wie durch Tunnel hindurchschauen. Und so werden sie zur perfekten Umgebung für viele verschiedene Meeresbewohner wie Muränen, Sepien und neugierige Goldmakrelen.

Die Cove de Jeroni hat auch ein lohnenswertes Erlebnis zu bieten. Dort kannst du einen der ungewöhnlicheren Tauchgänge machen. Als Highlight tauchst du in einer Höhle auf und erlebst eine überraschende Licht-Show.  Lichtstrahlen werden überall in der Höhle reflektiert und werfen ihr Scheinwerferlicht auf die Stalaktiten, die von der Decke herabhängen.

Menorca

Menorca wurde per UNESCO-Dekret zum Biosphärenreservat ernannt und ist zweifellos eine wundersame Schönheit der Natur. Daher überrascht es nicht, dass diese Schönheit unter Wasser weitergeht und sich über die zahllosen Wände und Unterwasserhöhlen erstreckt, die man entlang der Kalksandsteinküste findet.  Entdecke eine 220 m lange Höhle mit Lufttaschen, in der du eine fantastische Ansammlung von Stalagtiten und Stalagmiten zu sehen bekommst.  Die unglaubliche Wasserqualität und die große Artenvielfalt, die man rund um die Insel findet, solltest du dir nicht entgehen lassen.  Hier triffst du Petersfische, Rochen, Zackenbarsche und viele andere.

Ibiza

Vor Ibiza liegt das größte Schiffswrack des Mittelmeeres: die Don Pedro. Sie ist sage und schreibe 142 Meter lang und liegt auf einer Maximaltiefe von 46 Metern. Um das Schiff zu erreichen brauchst du also mindestens ein PADI Advanced Open Water Brevet . Es gibt jedoch auch noch jede Menge andere Schiffswracks zu entdecken und viele Möglichkeiten für Taucher, die sich brevetieren lassen wollen.  Schau dir einen Gorgonienwald an oder lass dich entlang des „Heuhaufens“  treiben und beobachte Barrakudaschwärme und Riffbarsche. Dank des kristallklaren Wassers kannst du kilometerweit sehen und die Meeresgeologie wird dich faszinieren.

wreck-balearic-islands

Formentera

Die friedlichere und relaxtere Atmosphäre an der Oberfläche der abgelegenen und ruhigeren Insel Formentera ist ein Spiegelbild der magisch-ruhigen Tauchkulisse, die dich unter Wasser erwartet. Die Unterwasserlandschaft ist mit farbenfrohen Anemonen, Seegraswiesen und verschiedenen Felsformationen übersäht.  Das Wasser lockt eine enorme Bandbreite an geschützten Meeresbewohnern an, u. a. Hammerhaie, Blauhaie und Seepferdchen sowie farbenfrohe Seesterne, verspielte Delphine und Meeresschildkröten.

Bist du jetzt davon überzeugt, dass du die Unterseite der Balearischen Inseln entdecken solltest? Der PADI Scuba Diver Kurs ist der perfekte Begleiter für dein Abenteuer auf den spanischen Inseln. Als Teil des PADI Open Water Kurses bietet der PADI Scuba Diver dir die Grundlagen des Gerätetauchens und die Möglichkeit unter der Anleitung eines PADI Profis Tiefen von bis zu 12 Metern zu erforschen.  Das ist super, wenn du nicht viel Zeit hast und nicht den kompletten Open Water Kurs machen kannst.

Starte deinen Kurs online mit PADI eLearning bevor du abreist. Für den PADI Scuba Diver Theorieteil musst du nur die ersten drei der fünf Abschnitte durchgehen.

Beginne jetzt oder nimm Kontakt zu einem PADI Dive Shop auf den Balearischen Inseln auf.

Mallorca
[unordered_list style=”star”]

[/unordered_list]

Menorca

[unordered_list style=”star”] [/unordered_list]

Ibiza

[unordered_list style=”star”] [/unordered_list]

scuba-diving-ibiza-balearic-islands

Share This